Besondere Angebote der Förderschule

 

Schüler und Lehrerin Arbeit im Bezugsteam: Jedes Kind hat eine Bezugslehrerin bzw. einen Bezugslehrer. Grafikbüro Ehlers + Kaplan

Unsere Förderschule bietet eine Reihe von Besonderheiten, die sie auszeichnet: 

  • Es gibt ein systemisch-lösungsorientiertes Schulkonzept mit dem Ziel der Stärkung der Eigenverantwortlichkeit jeder Person.
  • In unserer Schule besuchen Schülerinnen und Schüler mehrerer Jahrgangsstufen eine Klasse. Die Zusammensetzung ergibt sich aufgrund des jeweiligen Lernstands sowie des individuellen Förderbedarfs der Schülerinnen und Schüler.

    Interdisziplinäre Teams: Jeweils ein Klassenteam aus zwei bis fünf Mitarbeitern mit teils unterschiedlichen Ausbildungen im pädagogischen Bereich betreut eine Klasse.

    Arbeit im "Bezugsteam": Jedes Kind hat eine/n Bezugslehrer/in und eine/n Bezugserzieher/in. Diese beiden führen mit dem Kind und teils auch mit den Eltern Bezugsteamgespräche, in denen es um den aktuellen Entwicklungsstand, um Ziele sowie um nächste Schritte geht.

    Vielfältige Angebote von Arbeitsgemeinschaften bieten den Schülern Möglichkeiten, individuell ihren Interessen nachzugehen.

    Unsere Förderschule liegt auf einem Gelände am Wald, das Raum für Erlebnispädagogik bietet.
    Wir betreuen in Zusammenarbeit mit der Uni Landau sowie mit dem Studienseminar für Förderschulen Kaiserslautern Praktikanten, die für das Lehramt studieren; zudem bilden wir seit 2006 Referendare für das Lehramt an Förderschulen (Fachrichtung E und L) aus. Zudem kann man bei uns ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) sowie das Anerkennungspraktikum von Erziehern in Ausbildung ableisten.

    Die Rückschulung unserer Schülerinnen und Schüler ins Regelschulsystem ist unser Ziel. Aus diesem Grund kooperieren wir auch auf der Ebene der Schulen eng zusammen (z.B. Beratung umliegender Schulen). 

    Gerne laden wir Sie ein, uns zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen.