Angebot

Frühe Hilfen

Kind beim Seifenblasen machen

Kinder sind für viele Paare das größte Glück. Doch manchmal kommen mit ihnen auch Probleme: Weil sie in eine schwierige Situation hinein geboren werden, unvorhergesehene Schicksalsschläge das Familiengefüge erschüttern oder die Erziehung anders läuft als geplant. So unterschiedlich die Ursachen auch sind, die Folgen sind meist gleich: Leidende Kinder und überforderte Eltern. Ihnen zu helfen, ist das Ziel der Frühen Hilfen, die das Caritas-Förderzentrum St. Rafael für die Stadt und Verbandsgemeinde Grünstadt sowie für die Verbandsgemeinde Hettenleidelheim anbietet.
 
Eltern ermutigen, sich auf ihre Stärken zu besinnen
Die Mitarbeiter von St. Rafael unterstützen Eltern und Kinder in belastenden Situationen, helfen ihnen, das Problem zu erkennen und zeigen Lösungen auf. Den Eltern nicht das Ruder aus der Hand nehmen, sondern sie einerseits, Schwächen zu erkennen, sich andererseits aber auch auf ihre Stärken zu besinnen - das ist das Ziel der Frühen Hilfen.  

Um das zu leisten, umfasst das fünfköpfige Frühe Hilfen-Team drei Psychologen und zwei Familienhelferinnen. Ihren Beistand können Eltern und Alleinerziehende mit Kindern bis zum Alter von sechs Jahren in Anspruch nehmen, die sich in der Erziehung unsicher sind, damit überfordert fühlen oder Verhaltensauffälligkeiten an ihren Kindern beobachten.

Telefonische Anmeldung
Der Weg ist unproblematisch. Eltern können sich einfach telefonisch beim Förderzentrum melden. Die Mitarbeiter rufen innerhalb von zwei Tagen zurück und vereinbaren einen Termin zum ersten Gespräch. Dieses Gespräch ist unverbindlich und dient dazu, die jeweiligen Sorgen, Probleme und Wünsche zu konkretisieren.